• Bediener bekommen elektrischen Schlag
Bediener bekommen elektrischen Schlag
Bediener bekommen elektrischen Schlag

Problem:

Häufig tritt das Problem auf, dass Mitarbeiter einen elektrischen Schlag von Materialien bekommen, die stark elektrostatisch geladen sind.
Probleme treten auf, wenn Maschinenbediener in die Nähe von stark geladenen Materialien, wie z.B. einem Folienwickel an einer Auf- oder Abwickelstation, kommen. Es kann zum Überspringen einer Funkenentladung vom Material zum Mitarbeiter kommen. Dies ist zumindest unangenehm, kann aber auch sehr schmerzhaft und gefährlich sein.
Hält sich eine Person in der Nähe von elektrostatisch aufgeladenem Material auf, kann sie sich ebenfalls aufladen. Zur Funkenentladung kommt es bei Annäherung an geerdete Metallteile oder eine andere Person.

Bediener bekommen elektrischen Schlag; Lösung
Bediener bekommen elektrischen Schlag; Lösung

Lösung:

In beiden Fällen bezieht sich die Lösung nicht auf die Person, vielmehr muss die Aufladung des Materiales verhindert werden.
Die elektrostatische Ladung kann dadurch reduziert werden, dass Geräte zum Entladen, z.B. Ionensprühstäbe, im letzten Fertigungsschritt, wo die Person den elektrischen Schlag bekommt, positioniert werden.
In den meisten Fällen wird das Problem damit beseitigt. Mitunter ist die Aufladung so hoch, dass das Material bereits an einem früheren Fertigungsschritt entladen werden muss. Die Ionensprühstäbe im letzten Fertigungsschritt werden dann die Ladung auf einen sicheren Wert reduzieren.

Für diese Applikation benötigte Produkte: ThunderION